29. Februar 2016 | Neues von bodo | Redaktion

Romni

Freitag, 4. März | 19 Uhr | Caféplus

Freitag, 4. März | 19 Uhr | Caféplus

ROMNI richtet seinen Blick auf die Frauen der Roma. Mit ihrer traditionellen Erscheinung und Kleidung prägen sie das Bild der Dortmunder Nordstadt. Sie tragen ihre Herkunft und Zugehörigkeit öffentlich zur Schau und riskieren, mit Vorurteilen und Diskriminierung konfrontiert zu werden.

Abseits von Stereotypen beschäftigt sich das Foto- und Interviewprojekt der Fotografinnen Tabea Hahn und Anna Merten mit den Traditionen, Wünschen und Hoffnungen der Frauen. Sie begleiteten die Frauen zwei Jahre lang, maßgeblich unterstützt vom Planerladen e.V. So gibt ROMNI nicht nur einen Einblick in den Alltag der Frauen, sondern zeigt auf, welche Widersprüche und Zwiespälte sich durch das Leben ihrer Kultur ergeben.

Die Ausstellung wird am 4. März durch Roman Franz, den 1. Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Sinti und Roma e.V., Landesverband NRW, eröffnet.

Bis zum 30.3. sind die Bilder in den Räumlichkeiten des Caféplus während der Öffnungszeiten, dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr, zu sehen. Die Zeitung ist für jeden Besucher frei erhältlich.

Caféplus
Gnadenort 3 – 5, Dortmund
Zeitungs-Release & Vernissage
Fr. 4.3. | 19 Uhr