2. Februar 2017 | Neues von bodo | age

Einblicke

Praktika bei bodo

Praktika bei bodo

bodo ist viel mehr als nur ein Straßenmagazin. Hinter dem Verein steckt eine ganze Reihe an Hilfsangeboten für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Das ganze Jahr über kommen Schülerinnen, Schüler und Studierende als PraktikantInnen zu uns, um einen Einblick in unsere Arbeit zu bekommen.

Im Januar waren Evangelia und Jill bei uns und haben genau das getan: Einblicke bekommen. Während Jill vor allem in unserer Anlaufstelle in der Schwanenstraße war und das Wintercafé betreute, war Evangelia dabei, als in der Redaktion die Februar-bodo fertig wurde, und begleitete uns zu Interviews und Fototerminen.

Zu (fast) jedem Praktikum gehört der „Rollentausch“, bei dem die jungen Menschen, die bei uns sind, einmal in die Weste eines bodo-Verkäufers schlüpfen. Mit Kaffee und Schokolade besuchten die beiden und Vertriebsleiter Oliver Philipp bodo-VerkäuferInnen an ihrem Verkaufsplatz, luden Menschen zum Aufwärmen ins Wintercafé ein und starteten den Selbsttest. „Einige sind einfach weggegangen, als sie uns gesehen haben, das war schon krass“, sagte Evangelia später. Auch Jill fand es „schwierig, in der Fußgängerzone zu stehen und das Heft anzubieten, viele gehen vorbei. Aber es war schön, mich mit Verkäufern zu unterhalten.“

Wenn Sie als SchülerIn oder im Rahmen des Studiums ein Praktikum bei bodo absolvieren möchte, kann uns – gern frühzeitig – kontaktieren: Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.