29. Februar 2016 | Neues von bodo | Redaktion

Gedenken

Mittwoch, 30. März / Montag, 4. April

Mittwoch, 30. März / Montag, 4. April

Am 4. April jährt sich die Ermordung des Dortmunders Mehmet Kubaşık durch die Terroristen des NSU zum zehnten Mal. Unter dem Titel „3. Tag der Solidarität – Gedenken an die Opfer des NSU-Terrors“ finden am 4. April eine Demonstration, eine Kundgebung und eine Podiumsdiskussion statt.

Vom Gedenkstein am Tatort, der Mallinckrodtstraße 190, zieht ab 18 Uhr ein Demonstrationszug zum Mahnmal für die Opfer des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ an der Steinstraße vor der Auslandsgesellschaft. Organisiert vom Bezent e.V. und weiteren Organisationen beginnt um 19.30 Uhr in den Räumen der Auslandsgesellschaft eine Podiumsdiskussion, moderiert von Bastian Pütter (bodo e.V.). Gedenken und Diskussion sind Teil einer Veranstaltungsreihe, u.a. zeigt Bezent gemeinsam mit Planerladen e.V., Auslandsgesellschaft und Alevitischer Gemeinde den Film „Der Kuaför aus der Keupstraße“ über das Kölner Nagelbombenattentat mit anschließendem Filmgespräch: sweetSixteen Kino im Depot, Mittwoch, 30. März, 18:45 Uhr