30. November 2016 | Redaktion

bodo - Der Film

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr gibt es „eine bodo neben der bodo“. Nach der Kooperation mit „schwatzgelb.de“ im Sommer ist nun parallel zu dieser Dezemberausgabe ein weiteres Sonderheft erschienen: die Film-bodo. Für ebenfalls 2,50 Euro ist sie bei unseren Verkäuferinnen und Verkäufer zu erwerben, auffällig gestaltet, im halben Format. Im Innern: Eine DVD mit dem abendfüllenden Dokumentarfilm „Brüchige Biografien“.

Als im Sommer die Produktionsfirma „Citizen Frame“ auf uns zukam, waren wir begeistert. Das Team wollte für einen Dokumentarfilm fünf Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins bei ihrer Arbeit und danach begleiten. Ihr Ziel: Das Ergebnis sollte allen bodo-Verkäufern – durch die Möglichkeit, ein zusätzliches Heft mit Film-DVD zu verkaufen – zu Gute kommen.
Der Dokumentarfilm „Brüchige Biografien“ begleitet fünf Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins bei ihrer Arbeit und danach. Es sind Menschen, die in Krisen Unterstützung gesucht und bei bodo gefunden haben. Vor allem aber sind es Menschen, die sich trotz Niederlagen, Abstürzen und schwieriger Lebensbedingungen entschieden haben, nicht aufzugeben.
Mit großer Offenheit sprechen sie über ihren Alltag, ihre Lebenswege, ihre Hoffnungen und Ziele. Die Kamera begleitet sie zu ihren Verkaufsplätzen und zeigt, dass es um mehr geht als um ein paar Euro für das Nötigste und die Beratung und Unterstützung bei bodo. Kunden und Passanten kommen zu Wort und wir erfahren, wie wichtig es ist, wahrgenommen zu werden, in Kontakt zu kommen, Respekt und Wertschätzung zu erfahren.

Unser Dank gilt Moni, Lacramiora, Gökki, Chris und Markus für ihre Geduld und ihre Offenheit. Und er gilt Philipp, Loan und Stefan von „Citizen Frame“ und Ihren KollegInnen, die bei uns einen bleibenden Eindruck hinterlassen und uns mit einem berührenden Film beschenkt haben.

Filmpremiere im Kino: Am 10. Dezember um 12 Uhr laden wir Sie herzlich ein zur Kinopremiere ins Kino Metropolis am Bochumer Hauptbahnhof ein. Wenn Sie mögen, schließen Sie sich vorher unserer sozialen Stadtführung mit einem bodo-Verkäufer durch Bochum an: Sie beginnt um 10 Uhr an der bodo-Anlaufstelle in der Stühmeyerstraße 33. Am 23. Januar 2017 zeigen wir den Film dann im sweetSixteen-Kino im Dortmunder Depot.