30. August 2013 | Neues von bodo |

Bochumer Stadtführung mit bodo-Verkäufern

Samstag, 21.9. – 11 Uhr – Stühmeyerstraße 33

Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus? Bei bodos sozialer Stadtführung zeigen Verkäufer des Straßenmagazins „ihr“ Bochum.

„Spannende Einblicke – Gezeigt werden hier nicht das Bergbaumuseum oder das Planetarium, sondern typische Aufenthaltsorte Obdachloser. Bei dem Rundgang führt bodo-Verkäufer Markus Neiß die Teilnehmer zu sechs Stationen, zwei Stunden dauert die Bochum-Tour der etwas anderen Art.“ (Ruhr Nachrichten)
„Die Stadt und ihre Menschen mit etwas anderen Augen zu sehen, ein Bewusstsein für soziale Nöte zu bekommen und obdachlosen Menschen näher gekommen zu sein – dies sind Effekte, die dieses Projekt nicht nur bei den Kindern erzielt hat, sondern wohl bei allen TeilnehmerInnen.“ (bsz)

Teilnahmegebühr ist der Kauf eines Straßenmagazins bei unserem Verkäufer. Über eine kleine Spende für unsere Beratungsangebote freut sich bodo e.V.
21.9. Beginn 11 Uhr. Telefonische Anmeldung: 0231 – 950 978 0
bodo-Anlaufstelle, Stühmeyerstraße 33, Bochum