22. November 2017 | Pressemitteilung | age

Einfach mal zum Weihnachtsmarkt

Beratungsstelle „Frauen in Not“ und bodo freuen sich über Spende für wohnungslose Frauen

Beratungsstelle „Frauen in Not“ und bodo freuen sich über Spende für wohnungslose Frauen

Ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt ‑ was für viele selbstverständlich ist, ist für Menschen mit wenig Geld und ohne Wohnung kaum erschwinglich. Mit einer großzügigen Spende unterstützt der Förderverein des Lions-Clubs Bochum Allegra die Frauenberatungsstelle „Frauen in Not“ der Diakonie Ruhr und den gemeinnützigen bodo e.V.

Die Wohnungslosenzahlen sind in den vergangenen Jahren massiv angestiegen: Rund 860.000 Menschen haben nach aktuellen Angaben keine eigene Wohnung. „Wenn man in der Stadt unterwegs ist, stellt man fest, dass es immer mehr wohnungslose Frauen gibt. Wir wollen mit unserer Arbeit primär etwas für Frauen tun“, erklärt Sabine Napieralla, Vorsitzende des Fördervereins des Lions-Clubs Bochum Allegra, „und haben festgestellt, dass es unter der gestiegenen Zahl an Wohnungslosen auch mehr wohnungslosen Frauen gibt.“ 500 Euro hat der Förderverein darum für Freizeitaktivitäten für wohnungslose Frauen gespendet.

Die Spende wird gleich im nächsten Monat eingesetzt: Mit zehn Frauen geht es im Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Aachen. „Die Frauen, die zu uns kommen, hatten sich dieses Ausflugsziel schon im letzten Jahr gewünscht“, erklärt Heike Menneken von der Beratungsstelle „Frauen in Not“. Lions-Club-Präsidentin Petra Hestermann ergänzt: „Die Idee gefällt uns gut. Wir möchten damit auch betroffenen Frauen, die am Rande der Gesellschaft leben, Wertschätzung zeigen.“ Und bodo-Geschäftsführerin Tanja Walter fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass sich die Gruppe einen schönen Tag abseits vom Alltag machen kann.“

Bildzeile (v.l.): Sabine Napieralla, Vorsitzende des Fördervereins Lions Club Bochum Allegra, Heike Menneken von der Beratungsstelle „Frauen in Not“, Petra Hestermann, Präsidentin des Lions-Club-Allega und Tanja Walter, Geschäftsführerin des bodo e.V.