29. September 2017 | Neues von bodo | bp

An der Uni

Soziale Straßenmagazine – ist das Journalismus, Aktivismus oder soziale Arbeit? Und was sagen die Kollegen aus der Praxis zum neuen Campusmagazin? Im Oktober ist bodo-Redaktionsleiter gleich zwei Mal am Campus.

Am 25. Oktober spricht Bastian Pütter in der „Ringveranstaltung Berufsfeld Sprach- und Kulturwissenschaften“ über die enge Verknüpfung von Journalismus, Aktivismus und sozialer Arbeit bei sozialen Straßenmagazinen.

In der Woche zuvor, am 17. Oktober, ist bodo darüber hinaus zur Blattkritik des neuen Campusmagazins eingeladen. Die Lehrredaktion des Journalistik-Studiengangs der TU und die bodo-Redaktion hatten bereits mehrmals ihre Hefte gegenseitig kritisch unter die Lupe genommen – zur Horizonterweiterung beider Seiten. Gleichzeitig sollen wir unsere Auffassung zur Berichterstattung über die Dortmunder Nordstadt darstellen – das wird bestimmt spannend und vielleicht kontrovers.

Parallel unterstützen wir weiterhin Bachelor- und Masterarbeiten und freuen uns über Studierende, die sich mit Themen wie Wohnungslosigkeit, Armut, öffentlicher Raum etc. beschäftigen.