Startseite

Ganz schlechtes Timing

bodo e.V. fordert den Erhalt der Wattenscheider Übernachtungsstelle Während in ganz Europa Obdachlose erfrieren, plant Bochum die Schließung der Wattenscheider Übernachtungsstelle. bodo e.V. fordert: Kein willkürliches Abwickeln erfolgreicher, lebensrettender Angebote!

Weiterlesen…

Können Sie es einrichten?

Am 31. März eröffnet bodo e.V. seinen neuen Vereinssitz am Dortmunder Schwanenwall 36 – 38. Buchhandlung, Zeitungsausgabe, Online-Buchlager, Redaktion, Verwaltung, Sortier- und Büroarbeitsplätze, Aufenthalts- und Besprechungsraum – der Umzug unseres „kleinen Vereins“ ist keine Kleinigkeit, doch wir freuen uns riesig auf den Neustart.

Weiterlesen…

Infostand gegen die Kälte am Samstag

DortmunderInnen spenden Schals und Jacken Eine überwältigende Spendenbereitschaft erlebten wir am Samstag, 4. Februar auf Dortmunds klirrend kaltem Westenhellweg. Mit einem Infostand, Zeitungen und warmen Getränken war bodo vor die Reinoldikirche gezogen, um den VerkäuferInnen des Straßenmagazins zur Seite zu stehen. Was dann passierte, überraschte uns alle.

Weiterlesen…

Infostand gegen die Kälte

bodo e.V. unterstützt seine Verkäufer auf dem Westenhellweg Am Samstag, 4. Februar um 10 Uhr zieht der Verein mit einem Infostand, mit einer Zeitungsausgabe an die Verkäufer und mit warmen Getränken und Kleiderspenden vor die Reinoldikirche. „Wir möchten unseren Verkäuferinnen und Verkäufern zur Seite stehen“, sagt Tanja Walter, Geschäftsführerin bei bodo.

Weiterlesen…

Fragen und Antworten - bodo im Februar

Am Mittwoch, 1.2. erscheint die Februarausgabe des Straßenmagazins bodo. Diesen Fragen geht die Redaktion in diesem Monat nach...

Weiterlesen…

Goethe geht ja immer

„Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, sollte die Gegend verlassen, in der sie gelten.“ Etwas zum Nachdenken hat, wer in die neuen Zellen der Dortmunder Bundespolizei in der ehemaligen Disko „Live Station“ wandert. Einen echten Goethe. Nun ist sowohl Goethe als auch Gefangene unter Sinnsprüchen herlaufen zu lassen, etwas aus der Mode gekommen, doch dank www.gratis-spruch.de ist selbst der Geheimrat wieder an Bord.

Weiterlesen…

bodo-Verlosungen im Februar

Auch diesmal gibt es wieder Karten für tolle Veranstaltungen und Bücher zu gewinnen. Senden Sie uns eine Email mit dem Betreff „bodo-Verlosung“ und der Angabe Ihres Wunschgewinns an: redaktion@bodoev.de Oder schicken Sie uns eine frankierte Postkarte mit Ihrem Wunsch, Absender und Telefonnummer an: bodo e.V., Postfach 100 543, 44005 Dortmund

Weiterlesen…

Café Berta | Dortmund

Am 2. Februar eröffnete in Dortmunds Nordstadt ein Café der besonderen Art. Das Café Berta, wobei „Berta“ für Beratung und Tagesaufenthalt steht, lädt seine Gäste ein, ihre Getränke selbst mitzubringen. So wird versucht, sowohl für die Alkoholiker-Szene der Dortmunder Nordstadt ein niederschwelliges Hilfsangebot zu schaffen, als auch, eine Begegnungsstätte für Menschen aus unterschiedlichen Milieus zu etablieren.

Weiterlesen…

RUBbottled: „Dein Pfand in ‚bodos‘ Hand“

An der Ruhruni Bochum startet das Projekt RUBbottled, entwickelt und umgesetzt von Studierenden der Uni. Das Ziel: Ein nachhaltiges System zur Pfandflaschensammlung – zu unseren Gunsten.

Weiterlesen…

Vom Nordmarkt zur Ruhr-Uni – Das Straßenmagazin im Juli

Am Freitag erscheint die Juli-Ausgabe des Straßenmagazins „bodo“. Titelgeschichte ist ein Porträt des Bochumer Kabarettisten Jochen Malmsheimer. Das Straßenmagazin lässt sich von den Studienbedingungen an der Bochumer Ruhr-Universität berichten und spricht mit dem Basler Historiker Patrick Kury, der die Geschichte von Stress und Burnout erforscht hat. Er erklärt, wie der Stress zum Menschen fand und warum wir heute so viel Freizeit haben wie noch nie – und dennoch mehr denn je unter Stress leiden.

Weiterlesen…