Startseite

Sommer, Wellness, Kochen

Ferienzeit ist Lesezeit. Und die Zeit, im wahrsten Sinne die Füße hochzulegen, sich zu entspannen und vom Stress der letzten Monate zu erholen. Sie ahnen es: Unser Buchteam am Dortmunder Schwanenwall 36 – 38 hat den Juli zum Wellness-Monat erklärt.

Weiterlesen…

bodo schulbuchreif

Unsere Wattenscheider Verkäuferin Resi erzählt ihre Geschichte ab sofort an ganz ungewohnter Stelle. Unser Porträt über sie findet sich in den Unterrichtsmaterialien für Religionsunterricht in der Sekundarstufe des Friedrich-Verlags.

Weiterlesen…

Machen Sie bodo „sichtbar“!

Helfen Sie uns, die Fassade an unserem Vereinssitz zu gestalten. Ermöglichen Sie unseren erfolgreichen Beschäftigungsprojekten, mit auffälliger Außenwerbung Teil des Dortmunder Stadtbildes zu werden. Machen Sie bodo „sichtbar“!

Weiterlesen…

Räder westwärts!

Wir fahren wieder Rad. Unser Redakteur Wolfgang Kienast hat diesmal zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Für das Popdesignfestival und für bodo machte er sich auf den Weg in den Dortmunder Westen, auf den Spuren spannender Stadtgeschichte und -geschichten.

Weiterlesen…

Kann ein Straßenmagazin Griechenland retten?

Während ihr Land im Chaos versinkt und die Wirtschaft zerfällt, sehen sich die Griechen weiterhin hohen Arbeitslosenzahlen, Armut und Obdachlosigkeit ausgesetzt. Inmitten wirtschaftlichen und politischen Tumulten ist eines sicher: Griechenland ist bereits für ein Straßenmagazin. Von Sally Brammall

Weiterlesen…

„Crashtest Nordstadt“

„So, jetzt muss ich euch allein lassen – ich hab´ einen Termin beim Theater.“ Die Dortmunder Nordstadt und ihre Bewohner: Projektionsfläche, Klischee, Thema für Journalisten von außen, Objekt von Stadtplanung, Ordnungspolitik, sozialer Arbeit. Der Regisseur Jörg Lukas Matthaei, Spezialist für Theatererfahrungen, die Grenzen durchbrechen, dreht den Spieß um. Mit mehr als 50 Bewohnerinnen und Bewohnern der Dortmunder Nordstadt hat er ein Spiel entwickelt, in dem sich Theaterbesucher einem „Crashtest Nordstadt“ stellen. Mit dabei: Fünf VerkäuferInnen des Straßenmagazins. Einer davon ist Metin.

Weiterlesen…

Ruhrbarone bei bodo

Schön war´s bei der Ruhrbarone-Lesung in unserem Buchladen. Viele nette Leute, tropische Temperaturen, gut drei Stunden feines Programm mit Martin Kaysh, sabine Michalak, Stefan Laurin, David Schraven, Sascha Bisley, Bastian Pütter und der Wattenscheider Schule. Dank an die Beteiligten und alle Gäste!

Weiterlesen…

Hilfen für Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien

Der freundeskreis nEUbürger und roma, ein Zusammenschluss von 18 Vereinen, Institutionen und Privatpersonen, präsentierte am Montag einen viersprachigen Infoflyer für Neuzuwanderer aus Rumänien und Bulgarien. Vor dem Café Europa an der Mallinckrodtstraße erläuterten die Initiatoren die Notwendigkeit, die Hilfsangebote zu bündeln.

Weiterlesen…

"Nachschub" gesucht: bodo bittet um Buchspenden

Seit Anfang April befindet sich unser gemeinnütziger Buchladen am Schwanenwall 36 - 38. Mit der Annahme, Sortierung und dem Verkauf von gespendeten Büchern schaffen wir Stellen: Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und qualifiziert das Projekt, darunter zwei Auszubildende zur Verkäuferin.

Weiterlesen…

bodo in den Medien

Zur Zeit freuen wir uns über eine ungewöhnlich intensive Berichterstattung der Mainstream-Medien über uns und unsere Verkäufer, unsere Arbeit und über das Phänomen Obdachlosigkeit. Wirklich schöne Porträts zweier bodo-Verkäufer haben die WAZ Bochum und die WAZ Essen gemacht. Frank aus Bochum hat es sogar auf den Titel geschafft: „Ein Lächeln für jeden Passanten“.

Weiterlesen…