Startseite

Abseitsfalle - Preview und Filmgespräch

Am 23.9. findet im sweetsixteen-Kino eine Preview mit anschließendem Filmgespräch statt. Als Gesprächsteilnehmer sind anwesend: Ulrike Kletezka (2. Vorsitzende IG Metall), Volker Pohlüke (Vorstand Machbarschaftborsig11) und Bastian Pütter (Straßenmagazin bodo). Eine Stadt im Ruhrgebiet. Karin arbeitet beim Waschmaschinenhersteller PERLA in der Personalabteilung und wartet auf die Karrierechance. Die kriegt sie, unverhofft und bitter: 400 Leute müssen weg, sonst macht das Werk dicht. Ansage vom US-Mutterkonzern. Karin wird dem Mann zur Seite gestellt, Dr. Kruger, der die Leute rauskicken soll. Per Abfindung und Transfergesellschaft sollen die Arbeiter geködert werden, freiwillig zu gehen.

Weiterlesen…

Bochumer Stadtführung mit bodo-Verkäufern

Samstag, 21.9. - 11 Uhr - Stühmeyerstraße 33 Wie verbringen eigentlich Menschen auf der Straße ihren Tag? Wo halten sie sich auf, welche Angebote und Hilfen gibt es? Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus? Bei bodos sozialer Stadtführung zeigen Verkäufer des Straßenmagazins „ihr“ Bochum.

Weiterlesen…

Zwei bezahlen, eins geschenkt

Schmuddelwetter ist Lesewetter. Zeit, den Trend zum Zweitbuch sogar zu überbieten, findet unser Buchteam. Wer an diesem und am nächsten Samstag in unserem Buchladen drei Bücher kauft, bekommt das günstigste umsonst! Das Angebot gilt für das gesamte Ladensortiment, ohne die preisgebundenen Neubücher. Hier kann richtig gespart werden, denn das Angebot schließt unsere hochpreisigen Gebrauchtbücher mit ein. Und die Preisspanne im Laden reicht immerhin bis 60 Euro für unsere besten Bücher. Im Oktober werden wir unsere Kilopreis-Aktionen wiederholen. Also: Kaufen Sie jetzt die Teuren, und nächsten Monat die Leichten, empfiehlt die Redaktion. Samstag, zwischen 10 und 14 Uhr zum Schwanenwall 36 – 38. Wir freuen uns.

Weiterlesen…

Singen zur Senkung der Arbeitsmoral

Sie steht allein in einem großen Gemeindesaal nahe dem Bochumer Schauspielhaus und spielt ganz für sich ihre einfachen, swingenden Akkordfolgen auf der halbakustischen Gitarre. Später wird sie hier mit einer bunten Schar Laien genauso entspannt und leichtfüßig eine der letzten Proben für ihre aktuelle Theaterproduktion „Bedingungsloses Grundeinsingen“ im Rahmen des Impulse-Festivals absolvieren. Vorher sprechen wir über Pop, Theater und Politik.

Weiterlesen…

Zweiter Freitag: "Empfänger unbekannt"

Wir freuen uns, am 13. September in unserer Benefiz-Kulturreihe Zweiter Freitag eine weitere wirkliche Premiere zeigen zu können: Birgit Rumpel und Sabine Henke sind bei uns mit der szenischen Lesung der Briefnovelle „Empfänger unbekannt“ von Kathrine Kressmann Taylor.

Weiterlesen…

13.9. „Empfänger unbekannt“ - Szenische Lesung bei bodo

„Zweiter Freitag“: Szenische Lesung bei bodo, 13. September, 19.30 Uhr, Schwanenwall 36 – 38 Sabine Henke und Birgit Rumpel lesen „Empfänger unbekannt“ von Katherine Kressmann Taylor Die Kabarettistin Sabine Henke und die Journalistin Birgit Rumpel sind mit einer Premiere zu Gast in der Buchhandlung des gemeinnützigen bodo e.V.: Ihre szenische Lesung der Briefnovelle „Empfänger unbekannt“ führt vor, wie „das schleichende Gift der Propaganda“ eine Freundschaft zerstört.

Weiterlesen…

bodos Bücher in Bochum

Am Samstag, den 14. September findet auf dem Boulevard zum fünften Mal die Bochumer Bücherbörse statt. Unter dem Motto „Bücher in Bochum“ können sich alle Bücherfreunde auf einen gut bestückten Büchermarkt freuen. Auch wir sind wieder dabei mit einem großen Buchstand vor Baltz, schräg gegenüber dem Kuhhirten.

Weiterlesen…

Lesung und Diskussion mit Norbert Mappes-Niediek

„Arme Roma, böse Zigeuner - Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt“ - Lesung und Diskussion am 11.09.2013 um 19 Uhr im Dietrich-Keuning-Haus.

Weiterlesen…

Beate Zschäpes Dortmunder Brieffreund

Mitte Juni wird bei einer Zellendurchsuchung in der JVA Bielefeld-Senne ein 26-seitiger Brief der mutmaßlichen NSU-Terroristin Beate Zschäpe gefunden. Interessanter als der inzwischen vielfach kolportierte Inhalt ist der Adressat.

Weiterlesen…

Arme Roma, böse Zigeuner?

Norbert Mappes-Niediek ist Journalist, als langjähriger Balkan-Korrespondent weiß er, wovon er spricht, wenn er über die Stromversorgung im bulgarischen Plovdiv und über die ungarischen Roma-Dörfer schreibt. Mappes-Niediek war Berater des UN-Sonderbeauftragten für das ehemalige Jugoslawien, und das erklärt vielleicht auch den Duktus seines Buches. So seltsam es klingt, bei allen spannenden Reportage-Elementen ist „Arme Roma, böse Zigeuner“ ist vielleicht am ehesten ein „Roma für Dummies“, ein Ratgeber, klar und präzise in Sprache und Aufbau. Mappes-Niediek stellt Leitfragen, die die Leser bei ihren eigenen Ressentiments abholen: „Warum kommen sie und was suchen sie hier?“, „Werden sie überdurchschnittlich oft straffällig?“ oder „Sind sie eine Nation oder doch nur eine Unterschicht?“

Weiterlesen…