Startseite

Migranten und ihre Sprache

Entgegen allen Vorurteilen: Die meisten deutschsprachigen Zuwanderer kommunizieren mehr in der deutschen Sprache als in ihrer Herkunftssprache – und beherrschen sogar noch eine dritte. Dies zeigt die aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstitutes forsa im Auftrag vom Telefonieanbieter Ortel Mobile.

Weiterlesen…

Syrien und die politische Schönheit

Ein Kommentar von Bastian Pütter

Die Zeit des Wegschauens ist vorbei. Die deutsche Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) macht einen historischen Vorstoß. Ab sofort sucht ihr Ministerium Pflegeeltern für die Aufnahme von 55.000 syrischen Kindern, die so aus dem vom Bürgerkrieg zerstörten Land gerettet werden sollen. Fotos auf der Ministeriumsseite „www.kindertransporthilfe-desbundes. de“ zeigen Kinder in Aleppo mit Schwesig-Fotos und -Transparenten. Nichts davon ist wahr.

Weiterlesen…

bodo-Blattkritik

Die Studierendenzeitung „pflichtlektüre“ ist ein Ausbildungsprojekt des Instituts für Journalistik der Technischen Universität Dortmund. Ende Mai stattete uns die Lehrredaktion einen Besuch ab, um über unser Magazin zu sprechen.

Weiterlesen…

Geierabend Open Air

13. - 15. Juni, Tante Amanda

Geierabend Open Air Die Geier verlassen ihr Nest und ziehen gen Norden zum Sommer-Open Air im Biergarten „Tante Amanda“ in Dortmund- Westerfilde.

Weiterlesen…

bodo hat gewählt

Stadträte, Oberbürgermeister, Europaparlament: Der Mai war der große Wahlmonat, und auch die VerkäuferInnen des Straßenmagazins haben gewählt: bodo hat neue Verkäufersprecher.

Weiterlesen…

Lesung: Rolf Bauerdick

17. Juni, 19 Uhr, Auslandsgesellschaft NRW, Steinstr.

Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk“ heißt Rolf Bauerdicks vieldiskutiertes Buch. Gemeinsam mit Auslandsgesellschaft NRW e.V. und Planerladen e.V. veranstaltet bodo am 17. Juni eine Lesung des Autors mit Foto-Vortrag und Diskussion.

Weiterlesen…

Starke Arme gesucht?

Unser Beschäftigungsprojekt „Transport“ unter Leitung von Brunhilde Dörscheln (Foto) freut sich auf Ihren Auftrag.

Weiterlesen…

„Fordern und überfordern“

Armutsforscher Christoph Butterwegge über Armut in einem reichen Land

Armut ist mitten unter uns. Und sie wächst, vor unseren Augen. „Aber wenn man die nicht aufmachen will, sieht man das Problem nicht – und dann gibt es auch keinen Handlungsbedarf.“

Weiterlesen…

Die laute soziale Stadtführung

5. Juni, 17 Uhr, Stühmeyerstr. 33, Bochum

Unsichtbares sichtbar machen: Im Rahmen der „Guerilla Days Bochum“ präsentiert die monatliche soziale Stadtführung durch „bodo“-Verkäufer ihr Anliegen in einer neuen Form. Mit dabei: Die Brass-Institution „schwarz/rot Atemgold 09“.

Weiterlesen…

Neonazis greifen Rathaus an

Am Wahlabend attackieren Dortmunder Neonazis der Partei „Die Rechte“ um Neu-Ratsmitglied Siegfried Borchardt („SS-Siggi“) eine Demonstration unmittelbar vor dem Dortmunder Rathaus mit Pfefferspray, Schlägen und Tritten. Viele Demonstranten, unter ihnen Gäste der Wahlparty und Ratsmitglieder, werden verletzt. Vor Ort ist kein einziger Polizist.

Weiterlesen…